Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

März 2020

Samuel Meyer taucht nicht zu einem Revival-Konzert seiner New Wave-Band Black China (Schwarzes Porzellan) auf. Als Sänger hat er zum grossen Erfolg in den 80er-Jahren beigetragen. Nun wird er schmerzlich vermisst. Die Detektei Müller & Himmel ist zunächst ratlos. Als wenig später der Bassist Ralf Locher bei einem Autounfall stirbt, wird auch die Police Bern hellhörig. Es beginnt die Suche nach dem Schlüssel zu dieser Affäre, und sie führt über die elektronische Musik zu verdächtigen Transaktionen im damaligen Ostblock, deren Nachwehen erst heute ihre tödliche Wirkung entfalten.

Der zwölfte Fall der Detektei Müller & Himmel spielt in Bern und im Gantrischgebiet.

März 2020

18. Juni 2020:

 

Amt für Kultur / Deutschsprachige LiteraturkommissionLiterarische Auszeichnungen 2020 des Kantons Bern

Ein Spezialpreis in der Höhe von 5'000 Franken geht an Paul Ott für seine Geschichte des schweizerischen Kriminalromans «Mord im Alpenglühen».

 

«Mord im Alpenglühen» präsentiert erstmals einen umfassenden Überblick über die Schweizer Kriminalliteratur von den Verbrechensberichten und Gerichtsreportagen im 19. Jahrhundert bis zur heutigen Vielfalt des Kriminalromans. Der Autor zeigt Entwicklungslinien auf und beschreibt Werke von bekannten oder vergessenen Verfasserinnen und Verfassern aus allen Sprachregionen der Schweiz.

Manche Kriminalromane überzeugen durch Alltagsnähe und Milieutreue, andere entweichen unbekümmert ins Fantastische. Immer transportieren sie Botschaften, und nicht selten wird die augenfälligste, der Kampf des Guten gegen das Böse, heimlich unterwandert. Hinter den Namen der Autorinnen und Autoren verbergen sich spannende Lebensläufe, unerwartete Zusammenarbeiten werden ans Licht gebracht und Pseudonyme aufgedeckt. Die Bibliografie enthält über 2000 Werktitel und biografische Angaben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juni 2020:

Mit der klitzekleinen, aber feinen Geschichte von Paul Lascaux: "Das Brotrezept"

"In der Schule lernt man fürs Leben, aber manch einer lässt dort auch sein Leben. In den 21 Geschichten dieser KrimiautorInnen und LehrerInnen hält das Verbrechen Einzug in die Bildungsanstalt. 
Schuld daran sind: Christiane Höhmann, Daniel Badraun, Ernst Schmid, Gesa Schwarze-Stahn, Hermann Bauer, Irène Mürner, Marc Späni, Maren Graf, Meike Messal, Mirjam Phillips, Paul Lascaux, Raimund A. Mader, Regina Schleheck, Richard Wiemers, Susanne Schubarsky, Thomas Breuer, Tom Zai, Wolf S. Dietrich, Regine Seemann, Roger Strub, Armin Öhri."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juni 2020:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Lehr- und Lernmittel «Deutsch» vermittelt sprachliches Grundlagen- und Aufbauwissen. Es ist aus der Unterrichtspraxis entstanden, und die einzelnen Texte wurden im Unterricht evaluiert. Die Kapitel können unabhängig voneinander bearbeitet werden, sie sind selbsterklärend und enthalten neben der Theorie zahlreiche Übungen und Aufgaben. «Deutsch» wurde für die 2. Auflage überarbeitet und aktualisiert. Das Buch eignet sich als Arbeits- und Nachschlagelehrmittel für den Unterricht (Berufsvorbereitendes Schuljahr, 10. Schuljahr), aber auch zur Weiterbildung oder zum Selbststudium.

Dazu gibt es ein umfangreiches Lehrerhandbuch. Beides erhältlich im h.e.p.-Verlag

 

Februar 2021: